Südtirol: Urlaub auf dem Bauernhof

Heute möchte ich euch ein echtes Traum-Reiseziel für Familien mit kleinen Kindern vorstellen: Südtirol. Für die, die in Erdkunde nicht aufgepasst haben: Südtirol ist die nördlichste Provinz Italiens, liegt mitten in den Alpen und gesprochen wird dort vorwiegend deutsch. Von München aus ist Südtirol über den Brenner schnell erreicht, und zwar in 3-4 Stunden Fahrtzeit, je nach genauem Reiseziel. Auch mit dem Zug kann man dort sehr gut Urlaub machen, denn der Eurocity nach Venedig braucht von München bis Bozen nur 3:49 Stunden. Wir haben uns allerdings für das Auto entschieden, weil von unserer etwas abgelegeneren Unterkunft aus möglichst flexibel sein wollten für Tagesausflüge.

IMG_20160629_143437
Sonnenverwöhnt und zu jeder Jahreszeit eine Reise wert – Südtirol

Ferienwohnungen auf landwirtschaftlichen Betrieben finden

Wir machen gerne Urlaub in Ferienwohnungen oder -häusern. Natürlich hat die Selbstversorgung auch Nachteile, aber insgesamt hat man so gerade mit Kind einfach mehr Freiheit und Flexibilität als in einem Hotelbetrieb. Für Kinder besonders spannend sind natürlich Ferien auf dem Bauernhof. Kätzchen streicheln, im Kuhstall mithelfen und im Heu spielen sind auch für mich ganz wunderbare Kindheitserinnerungen an Ferien im Alpenraum. Unser Söhnchen ist zwar noch etwas jung, um die Möglichkeiten eines solchen Urlaubes voll und ganz auszukosten, aber wir haben es trotzdem schonmal angetestet.

Für die Suche nach der perfekten Ferien-Unterkunft auf einem Bauernhof in Südtirol kann ich folgende Websiten empfehlen:

  • www.traum-ferienwohnungen.de: Der Klassiker der FeWo-Suche. Hier kann man bei den Filtern „Urlaub auf dem Bauernhof“ auswählen
  • www.roterhahn.it: Zusammenschluss der Anbieter von Urlaub auf dem Bauernhof in Südtirol
  • www.agriturismo.it: Urlaub auf dem Bauernhof in ganz Italien, hier kann man gezielt Südtirol anwählen

Mein Tipp: lieber erstmal ein paar mehr Anbieter anfragen, denn häufig haben die Landwirte wenig Zeit, die Verfügbarkeits-Angaben online zu pflegen. So kann man den irrigen Eindruck gewinnen, es sei noch alles frei, dabei ist längst vieles ausgebucht. Wenn dann einige Anbieter noch freie Wohnungen haben, kann man immer noch seine Auswahl treffen. Außerdem auf Bewertungen achten, denn auch die Fotos können schonmal ungünstig oder veraltet sein.

Was tun mit Kind in Südtirol?

Natürlich bietet sich in Südtirol in allererster Linie jede Form von Bergsport an. Während Paragliding, Mountainbiken und Klettern allerdings meist eher weniger baby- und kleinkindkompatibel sind, lässt sich wandern durchaus auch als Familie mit sehr jungem Nachwuchs machen. Wir haben in unserer Woche in Südtirol mehrere sehr schöne Wanderungen gemacht, dazu habe ich hier einen separaten Artikel geschrieben.

Falls ihr nicht wandern mögt, wie wäre es dann mit…

baden, zum Beispiel im warmen Kalterer See? Meine Empfehlung: Das Seebad Lido mit seichtem See-Zugang, Planschbecken und Kinderspielplatz sowie Liegewiesen mit schön großen Bäumen. Auf der Fahrt unbedingt einen Abstecher zur Weinstraße machen, in einem der netten Örtchen schön essen gehen und dazu ein Gläschen vom Gewürztraminer probieren!

bummeln und shoppen, zum Beispiel in den Bozener Lauben? Meine Empfehlung: stellt euch auf dem farbenprächtigen Obstmarkt der Hauptstadt von Südtirol ein Picknick zusammen – allein beim Anblick der Köstlichkeiten wird euch das Wasser im Mund zusammenlaufen! Und dann ab auf die Talferwiesen, dort gibt es übrigens auch einige nette Spielplätze für die Zwerge.

einer Burgbesichtigung? In Südtirol warten etwa 800 malerische alte Schlösser und Burgen darauf, entdeckt zu werden. Viele bieten ein spezielles Kinderprogramm an, zum Beispiel das Schloss Prösels bei Völs am Schlern mit seinen Ritter- und Hexenführungen.

Viele weitere Tipps für die Urlaubsgestaltung in Südtirol findet ihr hier auf der offiziellen Tourismus-Seite, außerdem schildern zum Beispiel hier, hier und hier Blogger mit Kind sehr schön bebildert ihre Urlaubseindrücke und -erlebnisse.

Unterkunfts-Geheimtipp: Der Prackfolerhof bei Völs am Schlern

„Fernab vom Alltagslärm an einem sonnigen Hang liegt der Prackfolerhof, eingebettet in seine Weinberge in klimatisch milder Lage auf 600m Meereshöhe. Das neu erbaute Bauernhaus empfängt Sie mit seinem bäuerlichen Charme und der Weinkeller lädt zum Genießen ein.“ So steht es auf der Website des Prackfolerhof, und dem ist eigentlich nicht viel hinzu zu fügen! Außer dass der Blick vom Haus aus fantastisch ist, der dort angebaute Sauvignon ausgesprochen lecker, die Gastgeber sehr lieb und kinderfreundlich sind,  und die neuen Ferienwohnungen gepflegt und komfortabel. Um hier keine langweilige Lobes-Hymne zu verfassen, kommt stattdessen eine Bildergalerie mit Eindrücken vom Hof (leider fiel mir erst ein, Fotos vom Inneren der Wohnung zu machen, als wir schon unser Zeugs überall verstreut hatten, deshalb hab ich’s gelassen, aber die Bilder auf der Website sind aktuell und stimmig!). Wir haben die Ferien dort wirklich sehr genossen und werden sicher mal wiederkommen. ❤

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Ein Gedanke zu “Südtirol: Urlaub auf dem Bauernhof

  1. Wir waren mit unserer Tochter zufällig diesen Sommer in einem Hotel am Kalterer See und fanden es auch super…Hätte nie gedacht, dass es für die Kleinen dort auch so viel zu machen gibt… Können wir nur empfehlen

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s